Die erfolgreichsten Nichtraucher-Bücher
Finden Sie hier das passende Buch mit dem Sie zum Nichtraucher werden!
Die erfolgreichsten Nichtraucher...


Ist der Genuss einer Zigarette eine Illusion?

Rauchen ist kein Genuss sondern eine Sucht

Wenn wir Rauchen, verspüren wir also einen Genuss. Wir verspüren einen körperlichen seelischen Genuss, und wir sind sicher, dass die Zigarette Spaß macht. Ein wirklicher Rausch ist es lange nicht mehr, aber irgendetwas Angenehmes ist dabei. Tabakrauch enthält jedoch eine Vielzahl von Giftstoffen. Niemals würden wir bei etwas anderem auf die Idee kommen, so etwas einzunehmen wenn wir gesehen hätten wieviele verschiedene Giftstoffe darin enthalten sind!

Was aber ist dann der eigentliche Genuss des Rauchens was ist der eigentliche Vorteil gegenüber dem Nichtrauchen?

Ist da wirklich ein Genuss?

Zu Anfang, wie ich oben beschrieben habe, hat der Eine oder Andere vielleicht diesen kurzen Rauschzustand erlebt. Ein Zustand des Friedens, des Einseins, des totalen Selbstgenusses. Vielleicht erleben manche ähnliches immer noch gelegentlich wenn sie einmal lange Zeit nicht geraucht haben, z.B. morgens die erste Zigarette oder die erste Zigaretten nach einer langen Aufhör-Pause, Kurz: Die berühmten „besonderen Zigaretten".

Vergleicht man diese Erfahrungen allerdings mit anderen Drogen, so ist der Zigarettenrausch doch lächerlich. Wer schon mal gekifft hat, wird mir bestätigen, dass es wohl kaum vergleichbare Erfahrungen beim Zigarettenrauchen geben kann. Manche haben sogar noch nicht einmal diese erwähnten besonderen Rauscherfahrungen beim Zigarettenrauchen erlebt.

Im Grunde also ist der Zigarettenrausch unbedeutend. Schon eine relativ harmlose Droge wie Gras (Marihuana) beamt Dich 100 mal mehr ins Reich des Glücks und Du hängst trotzdem nicht ewig an dem Kraut.

Und dennoch! Es muss ein Vorteil geben! Warum sonst sollte ich jahrelang Rauchen, und warum sonst sollte es überhaupt ein Problem sein damit aufzuhören!?

Ok! Gehen wir die Sache zunächst mal rational an und machen ein Brainstorming.

Die Vorteile des Rauchens:

  • Rauchen ist gesellig
  • Rauchen schmeckt gut
  • es macht Spaß mich mit einer Zigarette zu belohnen
  • Zigaretten trösten mich wenn ich traurig oder melancholisch bin
  • bei einer Zigarette kann ich mich so schön entspannen
  • mit einer Zigarette kann ich mich besser konzentrieren
  • Zigaretten helfen mir bei Stress
  • Rauchen beseitigt dieses Gefühl der Leere und es macht irgendwie Sinn

Fällt Dir noch mehr ein? überlege, denke nach!

Was sind wirkliche Vorteile des Rauchens? Wie kann man diese benennen? Finde deine eigenen Begriffe und schreibe Sie als Kommentar zu dieser Seite. Damit hilfst Du Dir und den anderen Lesern, Ihr Verhalten und Ihre Gedanken zu erkennen. Um Missbrauch und Spam zu verhindern, musst Du Dich einmalig kurz auf der Webseite mit einem Usernamen und einer gültigen eMail registrieren. Dann kannst Du Dich immer wieder anmelden und Kommentare zu den Texten schreiben. Mach mit! Dieser Prozess ist wichtig, damit Du selber auch aktiv Deine Erfahrungen reflektierst. Dadurch wird Dir der Vorgang auf einer viel tieferen Ebene bewusst!

 

Es braucht auf jeden Fall

Es braucht auf jeden Fall einige Zeit, bis man die Zigaretten ganz vergessen hat. Natürlich wird es am Anfang oft so sein, dass man sich in bestimmten Situationen immer wieder daran erinnert, wie man früher dabei eine Zigarette geraucht hat. Aber genau hier besteht die Chance sich selbst auch immer wieder darin zu erinnern,  dass man diese Situation auch ohne Zigarette genießen kann. Und mit jedem mal, mit jedem Tag wird diese Erfahrung im Gehirn tiefer gespeichert. Es ist ein Prozess der Umprogrammierung der etwas Zeit braucht. Aber man kann diesen Prozess von Anfang an genießen, das ist die Botschaft! Es ist wie nach einer schweren Krankheit, man wird nun von Tag zu Tag gesünder und die Heilung schreitet stehts voran. Dafür es ist nur erforderlich, wirklich tief zu verstehen dass das Rauchen keine wirkliche Steigerung des Genusses war. Das Rauchen hat die Freiheit der Freude geraubt. Das Nichtrauchen hat darüberhinaus viel mehr Vorteile. Jetzt kann man zum Beispiel Situation, in denen man sich körperlich anstrengt oder in denen man die Natur genießt, z.b. wandern oder beim Joggen, viel viel mehr genießen als früher wo rauchen musste. Denn Sport und Rauchen passen doch gar nicht so zusammen, warum wohl? Durch das Rauchen wurde die Fittness mehr und mehr eingeschränkt. Oder im Sommer wenn man baden geht oder in der Sauna. Oder im Kino, im Konzert, bei Familienfesten, etc..Das sind nur einige Beispiele. Es gibt so viele Situation, die man als Raucher gar nicht genießen konnte oder nicht so richtig genießen konnte oder sogar total gemieden hat, weil man dabei nicht rauchen durfte oder eben weil in Aktivitäten für Gesundheit und Fittness das Rauchen kontraproduktiv ist. Und genau auf diese Situation sollte man sich nun konzentrieren nachdem man mit dem Rauchen aufgehört hat. Also nicht so weitermachen wie bisher! Natürlich auch etwas ändern und natürlich ist es wichtig Neue Erfahrungen zu machen. Neu zu lernen dass das Leben ohne Rauchen viel lebenswerter und liebenswerter ist. Dafor musst Du aber keine Angst haben. Es lohnt sich einfach diesen Weg zu gehen. Nach der letzten Zigarette ist man bereits auf dem richtigen Weg und der Weg ist das Ziel.

Ich

Ich habe damals angefangen weil ich dabei sein wollte. Ich wollte cool sein und beliebt. Ich habe am Anfang gepafft. Später dann, habe ich aus reiner Provokation geraucht. Ich wusste das ich nicht rauchen darf und habe es dann aus provokation gemacht. Heute rauche ich , weil ich dieses Verlangen nach einer Zigarette stillen will. Ich will dieses ziehen in der lunge spüren.

So, nachdem ich an diesem

So, nachdem ich an diesem frühen und besonders schönem Novembermorgen erst einmal auf dem Balkon gesessen habe, um mir bei einer Zigarette die Vorteile des Rauchens zu vergegenwärtigen, hier nun meine persönliche Liste, die natürlich in vielen Punkten deckungsgleich ist mit anderen.
-Beim Rauchen entspanne ich mich
-Eine Zigarette gibt mir eine Pause
-Ich kann mich beim Rauchen besser konzentrieren
-Ich beseitige körperliche Entzugserscheinungen
-Wenn mir langweilig ist, rauche ich eine
-Wenn ich mich vor einer unangenehmen Aufgabe drücken will, rauche ich mir eine
-Ich belohne mich mit Rauchen
-Ich rauche, um die Gewohnheit des Rauchens aufrecht zu erhalten
-Es ist schön, mit einer Tasse Kaffee und einer Zigarette den Tag zu starten; das hat etwas heimeliges
-Beim Rauchen besinne ich mich auf mich und meine Gedanken, Gefühle
-Rauchen hilft mir Stress auszuhalten
-Ich rauche, weil ich mich dann besonders fühle
-Rauchen strukturiert meinen Tag
-Rauchen verschafft mir Kontakte zu anderen Rauchern
-Ohne Zigarette fühle ich mich irgendwie leer
Ganz schön lang, meine Liste. Jetzt hoffe und baue ich drauf, das mir das Erstellen dieser Liste tatsächlich etwas bringt, meinen Raucherstatus zu ändern...

Die Zigarette gibt mir halt

Die Zigarette gibt mir halt und sie beruhigt.....

bekannte konstante

In einer neuen unbekannten schwierigen Situationen wirkt die Kippe als hilfreiche konstante , Sich in dem Fall in einer bekannten Situation wieder zu finden die einem halt bekannt und " sicher " vorkommt !

Eine Zigarette gibt mir das

Eine Zigarette gibt mir das Gefühl sich nicht mit mir selbst zu beschäftigen

Die Zigarette ist auch Zeitmanagement

Musste ich warten, nachdenken, überlegen, vor jedem Projekt eine Zigarette um sich mit dem Thema und der Situation anzufreunden und hinterher natürlich eine für den erfolgreichen Abschluß. Eigentlich klassisch Start und Ziel und das “Dazwischen“ wird so richtig schön mit den zwei Eckpfeilern konserviert.
Die schönste und beste Erfahrung (aber deshalb auch sehr schmerzhaft) nach 37 Jahren(seit Oktober 2013 Nichtmehrraucher) war und ist noch, ich war ein Belohnungs- und Genussraucher. Stresszigaretten mitten in der Nacht gibt es seitdem nicht mehr. Jetzt werde ich wach, löse ein Problem und kann wieder einschlafen. Früher erstmal mit einer Zigarette auf 100, mit der 2. auf 180 und nach gelöstem Problem langsam nach weiteren 2-3 Zigaretten wieder Richtung weiterschlafen. Jetzt werde nicht mal mehr richtig wach.
Das hätte ich so nicht gedacht.
Das Schlimme ist, dass ich momenten nur nicht wieder rauche, weil ich einfach „schmolle“,
dabei gibt es soviel vernünftige Gründe, es nicht zu tun. Da braucht es bei mir jetzt aktuell nochmal einen richtigen „Kopfklatscher...“

Vorteile des Rauchens:

Hallo,
ich bin an dem Punkt angekommen, das ich es leid bin, nach der Pfeife der Zigarette zu tanzen.
Ständig macht man sich Gedanken:
z.B. wenn man weggeht, kann man dort rauchen?
Wenn man nicht mehr viel Zigaretten hat, woher bekomme ich welche ?
usw...
Ich habe zuerst den radikalen Rauchstopp probiert, in dieser Phase war ich so ein nervliches Frack, gereizt, aggressiv und nervös, dass ich es nach 2 Tagen aufgegeben habe.
Dann habe ich das Buch "endlich Nichtraucher" gelesen, das bewirkte null und ich Frage mich, wenn das Buch so eine hohe Erfolgsquote hat, wieso müssen dann
noch so viele in dieses überteuerte Seminar???
Jetzt arbeite ich dieses Onlinebuch durch, in er Hoffnung, endlich zu kapieren das es im Kopf klick machen muss.

Die Vorteile einer Zigarette:

Sie beruhigt,
Entspannung,
Kaffee schmeckt mit Zigarette besser,
ich geniesse die Ruhe in diesen 5 Minuten

meine Vorteile

Meine Vorteile der Zigarette:
1. Es entspannt mich in stressigen Situation
2. Es stillt den Hunger, falls ich mal keine zeit zum essen habe
3. Rauchen vertreibt Langeweile.
4. Durch das rauchen knüpft man viele neue Kontakte, z.b auf Partys oder wenn man nach einem Feuerzeug fragt.
5. Früher fühlte man sich cool und gehörte zu den großen.
6. Man hat immer ein Feuerzeug dabei um ein Bier zu öffnen.
7. Es macht Spaß zu rauchen und dabei zu reden.
8. Rauchen ist eine Gesellschafts Beschäftigung.

peng

ich fröne dem rauchen weil:

1: aus prestige, ich fühle mich intelligenter, interessanter und einzigartig wenn ich rauche (danke tabakindustrie)

2: während dem rauchen fühle ich mich frei

3: die beschäftigung des rauchens hilft mir nicht einfach sein zu müssen, nicht die leere des daseins zu fühlen (sie nicht zu genießen leider auch)

4: rauchen ist eine schöne instant-belohnung zwischen unangenehmen tätigkeiten

5:rauchen hilft mir oberflächlich zu sein und mich menschen verbunden zu fühlen

6: rauchen lässt mich die sucht nicht spüren

Es beruhigt mich einfach und

Es beruhigt mich einfach und verschafft mir eine kurze Auszeit.

Irgendwie sexy

Die Zigarette gibt mir das Gefühl sexy zu sein und somit bin ich für Frauen sehr interessant.

Vorteile

Belohnung, kurze pause zwischendurch, zeit für mich, reduziert stress, beruhigt

Was gibt mir das Rauchen ?

Ich glaube sonst nie darüber nachgedacht zu haben was genau das Rauchen mir bringt oder welche Vorteile es hat . Ich genieße es , habe Spaß daran , es beruhigt mich .
Wenn ich Streit mit meinem Freund habe dann rauche ich eine um nicht völlig zu explodieren
Wenn ich mega viel zu tun habe dann ist das meine kurze Pause in der ich sitze und rauche wobei wenn ich ehrlich bin rauche ich auch schnell ziehende verrückt zwei dreimal hintereinander um einfach geraucht zuhaben .
Wenn ich am Bus stehe und warte fühlt es sich an als wenn die Zeit schneller vergeht oder ich zünde mir eine und Zack kommt der Bus .
Ich sitze gerne mit meiner Mutter zusammen wir trinken Kaffee quatschen und rauchen
Ich rauche bevor ich die Arbeit beginne und zwischendurch als Belohnung für mich selbst weil ich ja was geschafft hab das ist es auch zu Hause beim putzen oder bügeln ich belohne mich weil ich was gemacht hab . Wenn ich rauchen kann will ich es nicht und wenn ich nicht kann dann umsomehr . Ich rauche weil ich es einfach nicht anders kenne ich habe das Gefühl ich verpasse etwas etwas schönes was ich vorher hatte und mir keiner nehmen konnte . Das war meins .

Ich weiß das es mir ohne

Ich weiß das es mir ohne rauchen besser geht aber wenn ich gestresst bin oder streit habe, greife ich leider zu schnell zur Zigarette.

Ja was sind die Vorteile? Ich

Ja was sind die Vorteile? Ich brauch morgens meinen Kaffee und ne Zigarette. Auf Arbeit gehe ich in der pause raus zum rauchen und geniesse mal 5 min Ruhe. Zu hause rauche ich meist aus langeweile oder als belohnung.wenn ich mit meiner freundin zusammensitze oder beim ausgehen zum alkohol schmeckt sie mir besonderst gut.ich versuche gerade aufzuhören und es fällt mir verdammt schwer.

freiheit

...kurze Zeit der Freiheit, zufriedenheiten und das Wissen das man noch Lebt

Die Zigarette raubt mir die

Die Zigarette raubt mir die Gegenwart.

All diese sogenannten Genüsse

All diese sogenannten Genüsse ,sind nichts anderes als Suchtbefriedigung.

Somit ist die Illusion perfekt,Rauchen entspannt,beruhigt,füllt Leere aus,etc....

Auch ich habe immer gerne unangenehme Gefühle weggeraucht ,seit jetzt 7 Wochen nicht mehr.

Jetzt muss ich mich mit meiner Unzufriedenheit,Langeweile auseinandersetzen.....

Es ist ein Prozess der dann stattfindet und mich körperlich und seelisch weiterbringt.

40 Jahre habe ich geraucht,cirk. 20 Ziggis täglich,jetzt bin und bleibe ich hoffentlich frei!

Vorteile des Rauchens

Als ich mit ca. 16 Lenzen anfing zu rauchen, war das Rauchen einfach nur cool. Man gehörte zu den coolen Typen und fühlte sich irgendwie älter bzw. erwachsener.

Heute, mit 53, verschafft mir das Rauchen kurze Pausen im Arbeitsalltag und ich bilde mir ein, dass mir das Rauchen hilft, Stress abzubauen.

Mit dem Schreiben dieser Zeilen bin ich jetzt 1 Tag und 16 Stunden rauchfrei. Ich hatte schon zwei Versuche vor einigen Jahren, aber ich Doofmann habe nach fast einem Jahr ohne Rauchen wieder angefangen.

Ich hoffe, dass ich hier die notwendigen Erkenntnisse erlange, um nachhaltig - nämlich für immer - die Finger von den Fluppen zu lassen...

Gründe finden sich immer...

Morgens, bevor die Kinder geweckt werden - schnell bevor der Stress losgeht!
An der Arbeit nebenbei, liegen halt da - Gewohnheit!
Zu Hause nach getaner Arbeit ( saugen, putzen, usw.) - als Belohnung!
Wenn die Kinder stressen - zur Beruhigung!
Wenn keiner zu Hause ist - Entspannung!
Nach dem Essen - zur Verdauung!
Vor dem Schlafengehen - Ritual!
Also man sieht, an Gründen mangelt es mir nicht.

Für mich bringt das rauchen

Für mich bringt das rauchen den Vorteil......

Auch einmal für mich zu sein, zu mir zu finden

Vieles einfach mal hinter mir zu lassen
Mich zu entspannen, gerade bei stress
Meine Langeweile zu beseitigen
Mir auszeiten im tag zu nehmen

etwas zum festhalten...

angefangen mit rauchen - weil es was verbotenes war - und man sich von den anderen
unterschied, die brav waren....
wenn meine freundin damals nicht gesagt hätte - du du paffst ja nur ! -
vielleicht würde ich gar nicht rauchen ...
frechheit dachte ich mit 17 jahren und hab fleissig geübt: richtig zu ziehen..hm.
jetzt gibts belohnungszigaretten den tag über verteilt.
und vor allem - meine freundin meinte: rauch halt mal 2 oder 3
weil ich verdauungsprobleme hatte - und auch hierzu sind sie gut !
naja, daher kann ich das sehr schwer lassen...:)
die aufs-klo-geh-schneller-zigaretten am morgen mit kaffee - ja das ist es bei mir.

Es ist jetzt November. Seit

Es ist jetzt November. Seit August höre ich fast täglich mit dem Rauchen auf. Meine längste Rauchpause war in dieser Zeit zwei Wochen lang. Fahre ich von meinem Freund zurück, kaufe ich mir erst mal eine Schachtel. Obwohl ich es nicht will. Mir geht es ohne Rauchen viel besser. Was ist das, was mich seit so vielen Jahren daran hält?

JETZT

Für mich hat das Rauchen mittlerweile gar keinen Vorteil mehr. Ich spüre einige körperliche Nachteile und es nervt mich sehr von dieser Sucht gefangen zu sein. Habe gerade meinen Tabak in den Müll geworfen, bin sehr motiviert endlich nicht mehr zu rauchen. Ich will endlich Verantwortung für mich und meinen Körper übernehmen!! Jetzt ist es endlich soweit! :)

Als Raucherin gesehen, bieten

Als Raucherin gesehen, bieten mir Zigaretten folgende Vorteile:
-man fühlt sich gut, zB.: erste Zigarette am Morgen mit Kaffee
-man nimmt sich Zeit für sich
-man ist ganz bei sich
-fühlt sich stark und kann gut in den Tag startet.
Zumindest denkt man sich das, während des Rauchens

Kurz und knapp...

...der größte "Vorteil" ist und bleibt für mich der Genuss. Andere trinken Kaffee, sammeln und genießen Whiskeys und ich mag halt meine Zigaretten. Ich denke wie bei fast allen Genussmitteln, gibt es gewisse Risiken und immer Gruppen, die diese Genussmittel verteufeln. Nichts desto trotz bleibt es einmal "Geschmackssache".

Vorteile....

ich belohne mich selbst mit einer Zigarette.
sie hilft mir ungemein wenn ich stress habe.
zum Kaffee am Morgen, ein MUSS !!!
ich rauche wenn mir langweilig ist.
wenn ich nervös bin, ectr.ectr.

....und dennoch ist es mein größter Wunsch mit dem RAUCHEN aufzuhören!!!

Ich hoffe sehr, das ich es hiermit schaffen werde.

Möchte mich auch noch bei dieser Gelegenheit bei Jürgen bedanken, das er sein Wissen an uns weitergibt, das ja nicht selbstverständlich ist.

Vorteile des rauchens

- ich kann mich bestimmten Situationen entziehen
- rauchen gehen, ermöglicht mir Pausen bei anstrengenden Treffen, gibt mir die Möglichkeit eine kleine Auszeit zu nehmen
- füllt Wartezeiten/ ist ein guter ' Überbrücker'
- man ist einer illustren Gruppe zugehörig

Kommentar hinzufügen
Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Allowed HTML tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.